en / de
Menu
Problemanalyse
Prototyp­entwicklung
Transport­konzept

scroll

Dienstleistung & Entwicklung

Wir unterstützen Sie von der Problemanalyse
und Beratung vor Ort bis hin zur Entwicklung
und Herstellung von Prototypen.

Wir unterstützen Sie von der Problemanalyse
und Beratung vor Ort bis hin zur Entwicklung
und Herstellung von Prototypen.

Problemanalyse

Problemanalyse

FALLBEISPIEL

Das Beispiel eines Transportbehälters für Bustüren zeigt die Nachteile des ursprünglichen Konzeptes und die Vorteile unserer Entwicklung.
Die Aufnahmen zum Schutz der Türen sind lediglich mit Rohrisolierungen ummantelt. Diese sind extrem anfällig für Beschädigungen und bieten langfristig keinen Schutz der Transportgüter.

VORHER:

Nach Sichtung der Gegebenheiten und ausführlichen Gesprächen vor Ort haben wir mit unseren CAD-Systemen eine adäquate Lösung entwickelt.

NACHHER:

Unsere Lösung gewährleistet:

›  Ein leichtes Be- und Entladen
›  Eine sichere Separierung der Bustüren
›  Die Sicherung der Bauteile durch den Einsatz
   von Niederhaltern


scroll

Prototyp­entwicklung

Prototyp­entwicklung

FALLBEISPIEL

Das Beispiel zeigt eine Entwicklung eines Transportkonzeptes für Zugtüren.
Der Kunde hat in diesem Fall drei verschiedene Entwicklungsstufen gefordert.
Wir haben eine vertikale, eine horizontale und eine alternative horizontale Variante vorgeschlagen, um die Zugtüren ideal vor Beschädigungen zu schützen und einen einwandfreien Transport zu garantieren.

 

I. VERTIKALE LÖSUNG

Bei der ersten Lösung stehen die Zugtüren aufrecht im Transportbehälter und werden von verschiedenen Komponenten fixiert.

II. HORIZONTALE LÖSUNG 1

Bei dieser Variante liegen die Türen horizontal übereinander mit der Außenseite nach oben gerichtet.
Die Türen sind jeweils mit einem Niederhalter voneinander getrennt und werden ebenfalls an Ort und Stelle gehalten.
Die horizontale Lösung bietet eine deutlich höhere Packdichte, als die Vertikale.

 

 

III. HORIZONTALE LÖSUNG 2

Bei der alternativen horizontalen Lösung, nach der sich später auch Prototyp gebaut wurde, liegen die Zugtüren, mit der Außenseite nach unten. Diese Positionierung verschaffte dem Kunden ein einfaches Handling.
Die horizontale Lösung 2 bietet eine deutlich höhere Packdichte, als die Vertikale.

 

 

IV. PROTOTYP

Der Prototyp erfüllte die folgenden Anforderungen des Kunden:
›  effizientes Be- und Entladen
›  optimale Transportbedingungen der empfindlichen Zugtüren
›  einfaches Handling

 

 

 


scroll

Transport­konzept

Transport­konzept

FALLBEISPIEL UNIVERSALBEHÄLTER

Wir entwickelten einen Universalbehälter für den weltweiten Einsatz bei Bustürenherstellern. Der Behälter ist aus dem Grund universal einsetzbar, da er über verstellbare Füße verfügt. Der Fuß wird entsprechend auf die Höhe der jeweiligen Tür eingestellt, so dass die Türe standfest fixiert ist.


scroll